Archiv - Kampagne 2019 - 2020

Prunksitzungen der Ittlinger Käfer

 

Am 21.Februar war es wieder soweit, die Ittlinger Käfer starteten mit einer sehr gut besuchten Nachmittagssitzung in das Faschingswochenende. Auch die Prunksitzungen am Samstag den 22.Februar und am Rosenmontag den 24.Februar haben die Festhalle wieder komplett gefüllt. Hierbei durfte der ICC zahlreiche Anhänger des Karnevals aus Nah und Fern begrüßen. Wie auch im letzten Jahr zeigte sich das Publikum begeistert vom gebotenen Programm und begleiteten dieses mit einer großartigen Stimmung.
Zu Beginn fanden sich alle Aktiven des ICC auf der Bühne zusammen. Hierbei wurde die amtierende Prinzessin Janine I. von der scharfen Schere durch Präsident Markus Semler vorgestellt. Nach der Begrüßung durften die Zuschauer auch schon die erste tänzerische Darbietung bestaunen. Die Tanzmariechen Jana Speer und Elina Fischer zauberten mit gekonnten akrobatischen Einlagen ein begeisterndes Medley auf die Bühne. Die erbrachte Leistung wurde vom Publikum mit einem ausgiebigen Applaus gewürdigt. Im Anschluss zeigten die Kleinsten der Mini-Käfergarde ihr Können im ersten Gardetanz des Abends. Auch die Elferratsgarde bewies wieder einmal ihr Können und bot den Zuschauern ebenfalls einen perfekten Gardetanz. Nach den drei tänzerischen Darbietungen zum
Einstieg bekamen die Zuschauer in der Bütt der zwei Jungs Aaron und Lenny Keitel Einblick in dessen chaotische und anstrengende Familienleben und brachten die Halle wieder einmal mit ihrer gekonnt direkten Ausdrucksweise zum Lachen. Das Publikum belohnte die Jungs mit einem ausgiebigen Beifall.
Nachfolgend durften die Mädels der Käfergarde ihren Gardetanz zur Schau bringen. Unter der Begleitung der Zuschauer brachten Sie ihren Tanz mit gekonnter Schrittabfolge auf die Bühne und wurden hierfür mit viel Applaus belohnt. Im Anschluss zeigte auch die Prinzengarde mit einer perfekten Abfolge von Schritten und Akrobatik, zu welcher Leistung Sie fähig sind. Auch Sie wurden mit ausgiebigen Beifall gefeiert.
Weiter im Programm durfte natürlich der Klassiker nicht fehlen. Die Brüder Martin und Uwe Uhler berichteten auch dieses Jahr wieder auf ihrer Bank über ihren turbulenten Alltag.
Im Anschluss wurde es wieder tänzerisch und die Zuschauer konnten den ersten Schautanz des Abends sehen. Die Elferratsgarde nahm sie mit auf eine aufregende Schatzsuche an dessen Ende der begehrte Schatz gefüllt mit Haribo, mit dem Publikum geteilt wurde.
Nach der Pause heizten dieses Mal am Samstag die Guggenmusik „Grawama Schbarglbadscha“ und am Rosenmontag die „Bäramaddl“ die Halle ein und brachten die Gäste mit ihren musikalischen Einlagen zum Tanzen und Singen.
Im Anschluss konnte Tanzmariechen Hanna Völker wieder in Bestleistung ihr tänzerisches Können unter Beweis stellen. Mit eleganten Schrittfolgen und erstaunlicher Akrobatik begeisterte Sie das Publikum. Danach war es wieder Zeit für Stimmung, Spaß und Party. Die Showgruppe „To Late“ brachte die Halle wieder einmal zum toben. Seit mittlerweile 30 Jahren sind Sie ein fester Bestandtei des Programms und bringen die Gäste immer wieder mit einer stimmungsvollen Auswahl an Musik zum feiern.
Nachdem die Halle so richtig in Stimmung war zeigte auch das Männerballett wieder einen genialen Tanz und nahmen das Publikum mit auf eine Weltreise. Sie tanzten zu Musik aus verschiedenen Ländern wie Russland, Mexiko und Spanien. Das Ziel der Reise war, wie nicht anders zu erwarten, die Insel Mallorca. Das Publikum würdigte die Leistung mit einem ausgiebigen Applaus. Im Anschluss durften die Gäste wie jedes Jahr dem „Blöden Heinz“ bei seiner Bütt über sein schweres Leben Beistand leisten. Mit seinem einmaligen Humor bringt er die Halle zum Lachen, und das schon seit 22 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums bekam er von den Ittlinger Käfern eine Torte überreicht, welche mit dem unverwechselbaren Muster seiner Karo-Hose und dem Ittlinger Käfer verziert war.
Als letzter Punkt des Abends nahm die Schowgruppe das Publikum mit auf die „Mission Eizelle“. Unter dem Thema „So spielt das Leben“ durchliegen Sie mit ihrer Choreografie den Verlauf während der Entstehung eines neuen Lebens. Mit gekonnten Schrittfolgen und unglaublicher Synchronität begeisterten Sie die ganze Halle und haben damit einen würdigen Abschluss der diesjährigen Prunksitzungen.
Nach diesem genialen Finale verabschiedete sich Präsident Markus Semler mit allen Aktiven auf der Bühne von den Gästen und bedankte sich für die hervorragende Stimmung.

Narrenbaumstellen der Ittlinger Käfer

 

Am Sonntag den 26.01.2020 war es wieder soweit, die Ittlinger Käfer beendeten die Weihnachtspause mit dem traditionellen Narrenbaumstellen. Dabei zogen Sie vom Heppich startend unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer durch das Dorf. Zudem wurden die Käfer dieses Jahr von den Eppinger Hexen begleitet. Gemeinsam am Rathaus angekommen, wurde der Narrenbaum unter dem körperlichen Einsatz des Elferrats und Männerballetts in die Höhe gehoben und an seinen Platz gestellt. Auch dieses Jahr haben sich zu diesem Spektakel wieder viele Zuschauer am Rathaus eingefunden. Unter anderem waren Vertreter der Presse sowie Abordnungen aus Talheim, der Bärafanger aus Gemmingen und der Sumpfhexen aus Fürfeld anwesend.

Nachdem der Narrenbaum gestellt war, ergriff Präsident Markus Semler das Wort und begrüßte neben der Prinzessin und den Zuschauern auch unseren Bürgermeister Kai Kohlenberger. Dieser hat es den Käfern wie auch die letzten Male schon, mit der Übergabe des Rathausschlüssels nicht ganz einfach gemacht. Nachdem die amtierende Prinzessin Janine I. von der scharfen Schere ihre traditionelle Rede abgehalten hatte, holte der Bürgermeister den Rathausschlüssel hervor. Dieser war jedoch mit einem Schloss an seinen Leib angekettet und konnte nur mit dem passenden Schlüssel, welcher sich in einer Box befand, geöffnet werden. Um diese Box öffnen zu können, übergab er dem Präsidenten und der Prinzessin einen Bund mit mehreren Schlüsseln. Drei Versuche hatten Sie und mussten für jeden Fehlversuch zur „Strafe“ ein Gläschen Schulteswasser trinken. Nach zwei gescheiterten Versuchen hielt Prinzessin Janine beim dritten Versuch nun den passenden Schlüssel in der Hand, mit welchem die Ketten gelöst und der Rathausschlüssel in Besitz genommen werden konnte. Somit war die Machtübernahme vollzogen und wurde zum Abschluss mit einem Zumsel besiegelt. Im Anschluss wurde die erfolgreiche Machtübernahme noch bei Wurst und Glühwein gefeiert.

Im Vorfeld fand auch dieses Jahr wieder der Kartenvorverkauf für die Prunksitzungen Anfang März statt. Hierbei wurden schon einige Plätze vergeben. Wer sich also noch eine oder mehrere Karten sichern möchte, sollte dies daher schnellstmöglich wie folgt tun:                                                            

Dienstag und Donnerstag zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr in der Festhalle (Seiteneingang). Telefonisch unter 07266/3101 oder via Mail an: info@ittlinger-kaefer.com

 

Termine der Prunksitzungen:

21.02.20 - 17:11 Uhr   Nachmittagssitzung

22.02.20 - 19:33 Uhr   1. Prunksitzung

24.02.20 - 19:33 Uhr   2. Prunksitzung

 

Ordensball mit Inthronisation

                                                                                               16.11.2019
Am Samstag den 16.11.2019 um 19:33 Uhr war es wieder soweit. Die Ittlinger Käfer veranstalteten wie jedes Jahr eine Woche nach der Faschingseröffnung den Ordensball, um das Geheimnis des neuen Oberhauptes für die neue Kampagne zu lüften. Zu diesem Anlass war die Festhalle komplett mit den Vertretern der befreundeten Vereine aus Nah und Fern gefüllt.
Nach der Begrüßung mit allen Aktiven auf der Bühne sorgten unsere zwei Tanzmariechen Jana und Elina mit ihrem Tanz für einen aufregenden und gelungenen Einstieg in den Abend. Im Anschluss wurde die noch amtierende Prinzessin Janina I. von Tanz und Eleganz verabschiedet, nachdem Sie ihre letzten Worte an ihr närrisches Volk verkündete. Direkt im Anschluss fand die mit Spannung erwartete Inthronisation statt. Auch in diesem Jahr konnte eine würdige Nachfolgerin gefunden werden. Prinzessin Janine I. von der scharfen Schere ist für die neue Kampagne das Oberhaupt der Ittlinger Käfer. Sie ist schon mehrere Jahre aktiv im Verein und ist für die meisten kein unbekanntes Gesicht. Unter Ihren vielen neuen Aufgaben wird auch das Überreichen des neuen Jahresordens sein, welcher in diesem Jahr in Form eines Steckbriefes bei der Suche nach dem Narrenbaumdieb helfen soll.

Nach dieser prachtvollen Zeremonie durften die Gäste den neuen Gardetanz der Minikäfer bestaunen. Ein ausgiebiger Applaus bestätigte, welch gute Arbeit die Trainerinnen auch dieses Jahr mit den Kleinen geleistet haben.
Im Anschluss wurden die neuen Orden an die Elferräte und Zumsel überreicht. In diesem
Zusammenhang wurden Selina Krippner und Christiane Nagel als neue Anwärterinnen bei den Zumselweibern vorgestellt. Zudem wurden Tobias Herzog und Loris Lörz als Anwärter für den Elferrat präsentiert. Weiter im Programm konnten die Gäste zudem noch die Gardetänze der Käfer-, Elferrats- und Prinzengarde bestaunen. Sie brachten mit ihren gekonnten Schrittfolgen in gewohnter Eleganz ihre Tänze auf die Bühne und ernteten für diese einen ausgiebigen Beifall des Publikums. Da viele dieser Mädels schon länger im Verein sind, konnten auch dieses Jahr einige Ehrungen vorgenommen werden. Hierbei wurden Aurora Jimenez-Sanchez, Darleen Uhler, Jule Nagel und Vanessa Tomm für über 5 Jahre sowie Lilly Armbruster und Lena Völker für über 10 Jahre Gardetanz geehrt. Des Weiteren bekam Sarah Dotterer für über 15 Jahre und Julia Lörz zusammen mit Vanessa
Vogel für über 20 Jahre Gardetanz eine Ehrung. Für das Trainerinnenamt wurden ebenfalls Ehrungen vergeben. Diese bekamen Mona Scheeder für über 5 Jahre und Simone Semler, Melanie Hernik und Tamara Laumann für über 10 Jahre Engagement in diesem Amt. Zudem wurde Sandra Keitel der „Großer Verdienstorden am Bande“ für mehr als 5 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten verliehen.
Des Weiteren wurde Ute Kolb mit der höchsten Auszeichnung des Landesverbandes Württembergischer Karnevalsvereine (LWK), dem „Hirsch am Goldenen Vlies“ ausgezeichnet. Diese erhielt Sie offiziell am Donnerstag den 14.11.2018 im neuen Schloss in Stuttgart.

 

Weiter im Programm brachte unser Tanzmariechen Hanna die Gäste zum Staunen. Mit Präzision und Sicherheit in Schrittfolge und Akrobatik zeigte Sie wieder einmal ihr können.
Nachdem die Guggenmusik „Immortalis“ aus Bietigheim die Halle so richtig einheizte, durften als letzte Programmpunkte das Männerballett und die Showgruppe ihre neuen Tänze dem Publikum präsentieren. Wie auch schon die letzten Jahre sorgten Sie mit diesen für einen gelungenen Abschluss. Nach der Verabschiedung durch den Präsidenten Markus Semler, wurde die Veranstaltung mit noch einigen Gästen bei dem ein oder anderen Getränk an der Bar ausgeklungen.

Ittlinger Käfer eröffnen Kampagne                                                                                                                                                        11.11.2019

Die traditionelle Faschingseröffnung fiel dieses Jahr auf einen Montag. Trotz dessen und den frostigen Temperaturen, durften die Ittlinger Käfer auch dieses Jahr wieder einige Besucher begrüßen, darunter wie letztes Jahr auch schon die Kraichgauhexen aus Eppingen. Zudem waren Vertreter der Carneval Gesellschaft Kirchardt sowie unser Bürgermeister Kai Kohlenberger anwesend. In Vertretung für Präsident Markus Semler verkündete Jörg Feidengruber im Namen des Präsidiums pünktlich um 11:11 Uhr, begleitet von 11 knallenden Sektflaschen den Kampagnenstart. Natürlich durfte auch der traditionelle erste Zumsel nicht fehlen, welcher selbstverständlich von den Zumselweibern höchstpersönlich verköstigt wurde.
Wer den Ittlinger Carneval-Club kennt weiß, dass dies erst der Anfang ist – schon kommenden Samstag steht der Ordensball mit Inthronisation an. Dann lüftet sich wieder das alljährliche Geheimnis um das neue Prinzenpaar der frisch eröffneten Kampagne.

Unsere amtierende Prinzessin

Anstehende Veranstaltungen:

 

Parkfest

21.05.2020 - 10:00 Uhr

Festplatz zwischen Sporthalle und Festhalle

Abgesagt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carneval-Club Ittlinger Käfer 88 e.V.